BFW_Logo_2017_v4

Trendschau für die Food-Branche: Fachbesucher-Tag der Berlin Food Week

  • House of Food Business im Rahmen der Berlin Food Week am 16. Oktober im Kaufhaus Jandorf für Gastronomie und Industrie
  • Über 70 Aussteller aus ganz Deutschland präsentieren Produkte, Inhalte, Trends und Zubereitungsmethoden

https---cdn.evbuc.com-images-33597125-113579821023-1-original.jpg

Berlin, 27. September 2017: Am Montag, den 16. Oktober präsentieren beim Fachbesucher-Tag der Berlin Food Week über 70 Aussteller aus ganz Deutschland die neuesten Trends für die Food- und Gastronomie-Branche. Das House of Food Business im Kaufhaus Jandorf im Bezirk Mitte öffnet von 12 bis 17 Uhr seine Türen für Fachbesucher aus Gastronomie, Hotellerie, Industrie, Handel und der Start-up-Branche. Die Besucher erwartet eine große Bandbreite von Produkten und Themen: digitale Lösungen für das Hygiene-Management; Zubereitungstrends wie Fermentation; vegane, vegetarische und Low-Carb Produkte; Insekten als Proteinlieferant; Spirituosen; Food-3D-Printer; nachhaltige Strohhalme aus Glas; innovative Nuss-Mühlen und vieles mehr. Der Eintrittspreis beträgt für Köche und Gastronomen 5 €, für Besucher aus Industrie, Handel und Dienstleistung 15 €.

Die Zusammenstellung der Aussteller erfolgte in Kooperation mit Partnern aus verschiedenen Kompetenzbereichen wie dem nomyblog, der Sustainable Food Academy und dem Bundesverband Deutscher Start-ups.

Die Liste aller Aussteller:
Arzberg, Atenco, Bar Raval Food, Beets & Roots, Be Bananas, Berlin Organics, Bone Brox, Bottle Crop, Bryk Bar, Buah, Cell Garden, Direkt vom Feld, Der vegetarische Metzger, Dörrwerk, Dr. Jaglas, Farmer’s Cut, Fitby, Flowtify, Food Lab Münster, Frau Ultrafrisch, Gleem, Good Spirits, Grimm & Co, Grizzly Snacks, Halm, Heyqnut, Ho.Re.Ca. digital, Infarm, joylent, Jose Cuervo, Keiko, Knalle Popkornditorei, Kulau, Lactojoy, Limai, Lunch Vegaz, ManuTeeFaktur, Mayahuel, Mein Treptow-Köpenick, Mother Kombucha, Mrs T, Neue Bierkultur, Nilk und mymuesli, Nouri, Ökowein Schütte, olive joy, Pesto Dealer Berlin, Philosoffee, Print2Taste, ResQ, rosenfeines, Sarrax, Schlürf, Seamore, Seedheart, Soulspice, The Barn, The EARL Spirit, TopFarmers, United Against Waste, WHAPOW, WirkSensorik und Wholey.

Zudem präsentieren zahlreiche Partner der Berlin Food Week ihre Produkte und Services: Arzberg, Ho.Re.Ca. digital, Jack Daniels Tennessee Honey, Open Table, orderbird, Profimiet, Sarrax, Stone Brewing, Transgourmet und die Weinregion Kastilien-Léon. Das diesjährige Gastland Thüringen verbindet Traditionelles mit aktuellen Trends sowie Innovationen. Präsentiert werden Lauschaer Glas a la „Bauhaus Universität“, Porzellan to Go, schicke Cook and Serve-Allrounder von Eschenbach, herzhafte Wurstspezialitäten und naturbelassene Öle aus der Welterbe-Region Wartburg–Hainich.

In einer Showküche finden darüber hinaus Workshops und Masterclasses statt. Ein Auszug aus dem Programm: Carolien Niebling gibt Einblicke in ihr Projekt “The Future Sausage” und mimi ferments präsentiert in Zusammenarbeit mit 2-Sternekoch Marco Müller die Vielseitigkeit des Schimmelpilzes Koji sowie Anwendungsmöglichkeiten für die Spitzengastronomie.

Weitere Fach-Veranstaltungen unterstreichen den Anspruch der Veranstalter, die Berlin Food Week als Branchentreffen für die Food- und Gastronomie-Szene zu positionieren:

Am Abend des 16. Oktober wird im Rahmen der Berlin Food Night im Kaufhaus Jandorf der Gastro-Gründerpreis von orderbird präsentiert. Der Gastro-Gründerpreis prämiert seit 2014 die besten Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der führende Anbieter von iPad-Kassensystem für Gastronomen veranstaltet zudem am gleichen Tag den 2.Gastro-Gründertag in der Digital Data Kitchen. Hier steht das Teilen im Vordergrund: Gestandene Gastronomen und Experten geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Das Netzwerkevent richtet sich an angehende wie an gestandene Gastronomen, Foodies und Szenekenner. Interessierte können sich für die kostenfreie Veranstaltung online anmelden unter: www.gastro-gruendertag2017.eventbrite.de

Die Sustainable Food Academy veranstaltet ebenfalls am 16. Oktober den Future Food Business Day. Am 17. Oktober heißt es beim Think Tank Next Generation Food in der Kalkscheune „Let ́s Fight – Alle gegen Amazon!?“. Zudem gibt es Inspiration rund um die Themen Food Commerce, Food Tech, Food4Future & Food Content/Marketing.

Ebenfalls im Kaufhaus Jandorf feiern 400 geladene Gäste am 21. Oktober die diesjährigen Berliner Meisterköche, initiiert von Berlin Partner. Seit 21 Jahren zeichnet eine unabhängige Jury, bestehend aus Berlins führenden Food-Journalisten und –Kennern, Berliner Köche und Gastronomen in verschiedenen Kategorien aus. Die Berliner Meisterköche werden stellvertretend für die gesamte Branche ausgezeichnet. Sie stehen für das vielfältige, kreative, internationale und wettbewerbsfähige kulinarische Potenzial der Hauptstadt.

Weitere Infos zum Programm unter www.berlinfoodweek.de.
Tickets für das House of Food Business sind im Vorverkauf erhältlich bei Eventbrite.

Das Programm der Berlin Food Week ist zu finden unter www.berlinfoodweek.de


Über die Berlin Food Week GmbH:
Gegründet wurde die Gesellschaft 2012 von Alexander van Hessen und Sandro von Czapiewski. 2013 wurde die PR-Agentur Schröder+Schömbs Partner der BFW GmbH. Sie alle verbindet die Leidenschaft für gutes Essen. Ziel der Berlin Food Week, die im Jahr 2014 zum ersten Mal stattfand, ist es, Berlin als internationale Foodmetropole zu präsentieren sowie in der deutschen Öffentlichkeit das Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Qualität von Nahrungsmitteln zu verstärken.

  1. unnamed

Berlin Food Week Medienbüro

Herr Michael Hetzinger
Telefon +49-30-349 964 – 43
Telefax +49-30-349 964 – 79
Mail:

Schröder+Schömbs
Public Relations GmbH
Torstr. 107, 10119 Berlin