Art Collection Telekom zu Gast in Plowdiw

Frau hält sich ihre Hände in weißen Handschuhen vor das Gesicht
  • Telekom zeigt Kunstausstellung in der europäischen Kulturhauptstadt 2019
  • „Listen To Us – Artistic Intelligence“ präsentiert zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa
  • Ausstellung reflektiert 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs die gemeinsame Geschichte der Länder Osteuropas

Die Deutsche Telekom ist zu Gast in der Europäischen Kulturhauptstadt Plowdiw. Mit der Ausstellung „Listen To Us – Artistic Intelligence“ (4.04.-30.06.) zeigt das Unternehmen zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa. Die Telekom trägt damit zu einem weiteren Höhepunkt des Kulturprogramms bei. Mit Matera in Süditalien und Plowdiw in Bulgarien teilen sich zwei der ältesten Städte Europas den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2019“.

„Listen To Us – Artistic Intelligence“ verweist 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs auf die gemeinsame Geschichte der Länder Osteuropas. Die mehr als 80 Werke der Ausstellung machen die Erfahrungen der Menschen erlebbar. Und blicken über die nationalen Grenzen hinweg. Die Werke stammen von 40 Künstlerinnen und Künstlern. Sie sind in Osteuropa aufgewachsen. Und haben den Prozess des gesellschaftlichen Umbruchs in ihren eigenen Biografien stehen. Sie sind Zeitzeugen der großen, dramatischen und vieler kleiner Veränderungen der Gesellschaft.

Antje Hundhausen ist für den Aufbau der Art Collection Telekom verantwortlich. Die Leiterin Brand Experience bei der Deutschen Telekom ordnet ein: „Die Ausstellung reflektiert 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs die Zeit des Übergangs. Hier knüpft die Art Collection Telekom mit ihrem Schwerpunkt auf ost- und südosteuropäische Kunst an. Mit der Sammlung geben wir Einblicke in die Vielfalt und Reichhaltigkeit der künstlerischen und gesellschaftlichen Entwicklungen dieses Kulturraumes.“

Der erste Teil des Ausstellungstitels ist dem gleichnamigen Werk von Lito Kattou (*1990 in Nicosia) entlehnt. Die zypriotische Künstlerin inszeniert „Listen To Us“ als verspiegelten Schriftzug. Aufmerksamkeit fordert auch Sanja Iveković (*1949 in Zagreb). Die Kroatin ist eine der Pionierinnen der feministischen Kunst. Und arbeitet seit vielen Jahren mit Frauenhäusern auf der ganzen Welt zusammen. Mit der Serie „Sunglasses (Women‘s House)“ startete sie eine öffentliche Kampagne und machte auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Dazu druckte sie auf Werbeposter für exklusive Sonnenbrillen schockierende Aussagen von Opfern häuslicher Gewalt.

Drei Männer sitzen vor einer Mauer mit Streetart.

Die Gegenwart verstehen und in die Zukunft blicken

„Listen To Us – Artistic Intelligence“ hinterfragt: Was können uns die Kunstwerke über Gegenwart und Zukunft mitteilen? Sie lenken die Aufmerksamkeit auf aktuelle europäische Fragen und versuchen, sich der jüngeren Geschichte differenzierter zu nähern. Mit ihrer künstlerischen Intelligenz zeigen, umkreisen und beleuchten die Werke komplexe und widersprüchliche Themen.

Neben der Art Collection Telekom sind auch Werke bulgarischer Künstlerinnen und Künstler zu sehen. Es handelt sich um Arbeiten aus den frühen 90er Jahren, wie beispielsweise von Albena Mihaylova-Benji (*1959 in Plowdiw) oder Sasho Stoitzov (*1952 in Blagoevgrad). Diese Exponate treten in den Dialog mit der Telekom-Sammlung.

Die Ausstellungsorte erstrecken sich über Plowdiw. Sie bieten einen faszinierenden Einblick in die Stadtgeschichte. Dabei sind eine der ehemaligen Lagerhallen der Tabakindustrie und historische Häuser der Altstadt. Oder das städtische Museum im Zentrum. Zudem bietet die Vasov National Bibliothek, ein Meisterwerk der sozialistischen Spätmoderne, der Kunst ein vorübergehendes Zuhause.

Die Deutsche Telekom ermöglicht die Ausstellung in Zusammenarbeit mit Plowdiw 2019, dem Goethe-Institut Bulgarien und der Open Arts Foundation Bulgarien. Die Kunstexperten Nathalie Hoyos und Rainald Schumacher kuratieren. Als Koordinatorin vor Ort unterstützt Dimitrina Petrova. Begleitende Führungen und Workshops wurden mit dem Folkwang Museum Essen erarbeitet.

Plowdiw 2019 – „Listen To Us – Artistic Intelligence“
4. April bis 30. Juni 2019

Ausgestellte Künstlerinnen und Künstler:
Nevin Aladağ, Anatoly Belov, Luchezar Boyadjiev, Yane Calovski, Levan Chelidze, Danica Dakić, Braco Dimitrijević, Aleksandra Domanović, Petra Feriancova, Igor Grubić, Aneta Grzeszykowska, Nilbar Güreş, Vladimir Houdek, Hristina Ivanoska, Pravdoliub Ivanov, Sanja Iveković, Nikita Kadan, Mi Kafchin, Šejla Kameric, Lito Kattou, Luka Kedžo, Genti Korini, Eva Kot’átková, Maria Kulikovska, Nino Kvrivishvili, Radenko Milak, Ciprian Mureşan, Lada Nakonechna, Vlad Nancă, Paulina Ołowska, Roman Ondak, Dan Perjovschi, Cristian Răduţă, Stepan Ryabchenko, Slavs & Tatars, Nedko Solakov, Mladen Stilinović, Martina Vacheva.

Eingeladene Künstlerinnen und Künstler:
Dimitar Genchev, Albena Mihaylova-Benji, Sasho Stoitzov, Krassimir Terziev.

 

Fotomotive: bit.ly/ArtCollectionTelekom_Plowdiw

„Listen To Us – Artistic Intelligence“: bit.ly/ListenToUs_Exhibition

Art Collection Telekom: www.art-collection-telekom.com

Deutsche Telekom Medienbüro

Frau Katharina Telschow
Telefon +49-30-349 964 – 13
Telefax +49-30-349 964 – 79
Mail:

Schröder+Schömbs
Public Relations GmbH
Torstr. 107, 10119 Berlin