Klingone

Netflix veröffentlicht Trailer für Star Trek: Discovery auf Klingonisch

Hoch Netflix yermeyDaq (Hutlh ’amerI’qa’ SepjIjQa’, qa’naDa’ je neH) tagh Star Trek: Discovery ’ej wanI’vam lopchu’meH lut mIrmeyvaD tlhIngan qotlhwI’qoq Dunqu’ ’ang muchmey ngeHbogh malja’. ’ej yapbe’mo’ ta’vetlh, Hov leng ngotlhwI’pu’ merchu’ chaH: NetflixDaq Star Trek: Discovery Hoch wa’maH vagh lutmey bejtaHvIS, tlhIngan Hol mughbogh permey chu’laH bejwI’.

qo’mey chu’, yIn chu’ je tu’meH Qu’ ’oH ’ejyo’ Qu’’e’. bIH SammeH, leng Star Trek: Discovery je.  Dochmey nov yajlu’meH, vay’ yaj’eghnISlu’ ’e’ tu’ wa’ ’ejyo’ yaS.
tera’ nugh SIghchu’ Star Trek, ’ej HaSta muchmey’e’ ’oH noy law’, Hoch noy puS. vaghmaH ben Star Trek lut wa’DIch ja’lu’, ’ej DaH lut mIr chu’ tagh Star Trek: Discovery.  Dujmey chu’, ghotpu’ chu’, Qu’mey chu’ je lutmey ja’ lut mIrvam. ’ach ’ejyo’ qangtlhIn nIb pabtaH ’ej vangwI’ najwI’ je puq poH SIghbogh tuch’e’ lujalbogh ngotlhwI’pu’ boptaH.

jar Hut jaj 25, NetflixDaq tagh muchmey ’otHa’meH mIwvam: Hoch DaSjaj, PT-Daq qaSDI’ pagh rep, NetflixDaq lut chu’ ’otHa’lu’, jaj vorgh ’amerIqa’ SepjIjQa’ CBS-Daq lut ’otHa’lu’DI’.

Das war Klingonisch. Aber wir haben die Infos natürlich auch auf Deutsch:

AMSTERDAM/BERLIN (25. September 2017) – Star Trek: Discovery läuft seit heute in allen Netflix Regionen (mit Ausnahme der USA und Kanada). Um dies gebührend zu feiern, hat der Streaming-Service einen neuen Trailer veröffentlicht – auf Klingonisch! Aber das ist noch nicht alles, denn für Star Trek-Fans gibt es noch eine besondere Überraschung: Alle 15 Episoden von Star Trek: Discovery werden auf Netflix mit klingonischen Untertiteln verfügbar sein.
Die Serie erzählt von den Reisen der Sternenflotte auf ihrer Mission zur Erforschung neuer Welten und Lebensformen. Dabei muss ein Offizier feststellen, dass man alles Fremde und Unbekannte erst dann verstehen kann, wenn man sich selbst versteht …

Star Trek, eine der meistgeliebten und einflussreichsten TV- und Filmreihen aller Zeiten, kehrt mit Star Trek: Discovery über 50 Jahre nach ihrem Debüt auf die Bildschirme zurück. Ein neues Raumschiff, neue Charaktere und neue Missionen begleiten die Zuschauer auf die Reise in eine hoffnungsvolle Zukunft, deren Vision seit Jahrzehnten kreative Träumer und Macher inspiriert.

Seit dem 25. September streamt Netflix die neuen Episoden wöchentlich immer Montags ab 9 Uhr vormittags – nach der US-Erstausstrahlung auf CBS.
Wer sich selbst ein Bild der Lieblings-Spezies der Star Trek-Fans machen will, findet auf Netflix seinen Heimat-Raumhafen: Alle 695 Episoden der zahlreichen Serien sind hier jederzeit und zum Download verfügbar. Netflix hat einen Blick ins Star Trek-Universum geworfen und herausgefunden, welche 10 Folgen mit Bezug zu Klingonen bisher am häufigsten gestreamt wurden.

Infografik_Netflix_Star-Trek

Wichtige Klingonen: 
Lieutenant Commander Worf (Michael Dorn) – Star Trek – Das nächste Jahrhundert und Star Trek: Deep Space 9: Der erste klingonische Hauptcharakter in einer Star Trek-Serie. Geboren als Klingone, aufgezogen von Menschen. Der Charakter hält den Rekord für die meisten Auftritte in Star Trek-Serien und Filmen.

General Chang (Christopher Plummer) – Star Trek VI : Das unentdeckte Land:  Chang ist der einzige bisher bekannte Klingone mit Glatze. Eine Augenklappe komplettiert den Auftritt als Erzfeind und Intriegenschmied. Er ist durchtrieben, hinterhältig, gerissen und … Shakespear Fan! Seine letzten Worte, bevor Captain Kirks Enterprise sein Schiff zerstörte: “Sein oder nicht sein”.

B’Elanna Torres (Roxann Dawson) – Star Trek: Raumschiff Voyager  
Halb Mensch, halb Klingone – ist Chefingenieurin auf der USS Voyager
ständig im Kampf mit sich selbst und der Klingonin in ihr. Eine erstaunliche Leistung wenn man bedenkt, dass sie ihre Ausbildung auf der Akademie nie abgeschlossen hat.

Kang (Michael Ansara) – Raumschiff Enterprise und Star Trek: Deep Space 9: Ein legendärer klingonischer Commander, den es von der ursprünglichen Enterprise-Serie hin zu Deep Space 9 gebracht hat. Er kämpfte sowohl gegen, als auch mit Captain Kirk. Er ist als echter Krieger dafür bekannt, auch schon mal das Herz seiner Gegner zu essen. Guten Appetit!

B’Etor und Lursa Duras (Gwynyth Walsh und Barbara March) – Star Trek: Das nächste Jahrhundert und Star Trek: Deep Space 9: Das Schwesternpaar aus dem Duras Clan ist gern mittendrin, wenn es um Macht, Reichtum und Einfluss geht. Sie schrecken nicht davor zurück, mit Romulanern gemeinsame Sache zu machen. Die beiden imposanten Kriegerinnen haben einen solch bleibenden Eindruck bei Star Trek-Fans hinterlassen, dass sie gleich in zwei verschiedenen Serien auftauchten.

Alexander Rozhenko (Brian Bonsall, James Sloyan, Marc Worden) Star Trek – Das nächste JahrhundertStar Trek: Deep Space 9: Der Sohn von Worf kommt als Kind zu seinem Vater auf die Enterprise. Auch wenn Alexander nicht sehr häufig vor der Kamera zu sehen war, werden durch ihn viele Traditionen und Hintergründe der klingonischen Kultur dargestellt. Durch seine Rolle erhielt die außerirdische Rasse der Klingonen deutlich mehr Tiefe und Hintergrund. Alexander wurde von insgesamt drei verschiedenen Schauspielern gespielt und ist ein Beleg für das sogenannte: “Soap Opera Rapid Aging Syndrome” – Kinder-Charaktere altern unnatürlich schnell, damit sie so bald wie möglich in Handlungen eingebunden werden können.

ÜBER NETFLIX:
Netflix ist mit 104 Millionen Mitgliedern in mehr als 190 Ländern, die täglich über 125 Millionen Stunden Filme und TV-Serien – darunter auch Originalserien, -dokumentationen und -spielfilme – genießen, der größte Internet-Entertainment-Dienst weltweit. Mitglieder können Filme und Serien jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.

Netflix Medienbüro

Frau Winnie Viol
Telefon +49-30-349 964 – 31
Telefax +49-30-349 964 – 79
Mail:

Schröder+Schömbs
Public Relations GmbH
Torstr. 107, 10119 Berlin