BFW_Logo_2017_v2

Jedes Dinner einzigartig: Food Clash Canteen in Berlin

  • Casual Fine Dining im Kaufhaus Jandorf in Berlin-Mitte vom 17. bis 20. Oktober
  • Vier Abende, vier Gastgeber, 27 Köche: jedes Dinner ein Erlebnis
  • Am Herd stehen Maria Groß, Tristan Brandt, Arne Anker, Thomas Imbusch, Christopher Kümper, Haya Molcho und viele mehr
  • Das Programm: Ein Abend ganz in Frauenhand, Neue Deutsche Küche & Bier, die Herbstkreationen Berliner Küchenchefs und eine Testfahrt durch innovative Gastronomie-Konzepte

BFW17_FCC_Facebook_826x294px

Berlin, 11. September 2017: Vom 17. bis 20. Oktober verwandelt sich das Kaufhaus Jandorf in Berlin-Mitte in ein Zentrum für Casual Fine Dining: die Food Clash Canteen öffnet ihre Türen. Im temporären Restaurant der Berlin Food Week wird der Herd zur Bühne für internationale Spitzenköche. Im Herzen der Off-Location in der Brunnenstraße entsteht eine 80 Quadratmeter große, offene Küche. Um sie herum werden bis zu 180 Gäste pro Abend an langen Tafeln platziert. Jedes der vier Menüs steht unter einem anderen Motto. Jeden Abend bekocht ein anderes Team von bis zu zehn Köchen das Publikum. Jeder Koch serviert einen Gang. Jeden Abend begleitet ein neuer Gastgeber das Menü mit Getränken und Informationen. Wie sich das für die Hauptstadt gehört, treffen dabei Kochstile, Trends und Länderküchen aufeinander und etwas ganz Neues entsteht.

Besondere Aufmerksamkeit gilt neben den Speisen dem Drink-Pairing. Der Gastgeber des jeweiligen Abend wählt gemeinsam mit den Köchen zu jedem Gang das passende Getränk aus: Wein, Bier oder einen Nicht-Alkoholischen Drink. Als Aperitif wird ein Winzersekt Reserve brut vom Weingut Reichsrat von Buhl serviert.

Am Dienstag, den 17. Oktober, servieren bei FrauenWirtschaft ausschließlich Köchinnen ein internationales Menü. Durch den Abend führt Eva-Miriam Gerstner, die als jüngste Hoteldirektorin Deutschlands bekannt wurde. Am Herd stehen die Thüringer Spitzenköchin Maria Groß als Vertreterin des Gastlandes Thüringen, Haya Molcho, Erfinderin des israelischen Restaurant-Konzeptes Neni und Laura Villanueva Guerra, bekannt durch ihre Dessert-Manufaktur tausendsuend. Außerdem dabei: Sonja Baumann, die sich im Gut Lärchenhof einen Stern erkocht hat, Michéle Müller, frisch-gekürte Küchenchefin des Adlon-Restaurants Quarré sowie Caroline Grinsted, Chefköchin des Restaurants Muse. So international wie die Köchinnen ist auch das Menü. Es entführt die Gäste mit dem Amuse Bouche aus gebeiztem Lachs in asiatische Gefilde, mit Mezze nach Israel und mit einer Berliner Soljanka in die russische Küche. Broiler “New Style” erinnert an die Küche der ehemaligen DDR, das Tartar entführt nach Thüringen und der süße Abschluss, die Torta mil hojas, hat die weite Reise von Chile zurückgelegt.

Am Mittwoch, den 18. Oktober, ist die Küche in der Hand von jungen, innovativen Akteuren, die nicht aus der klassischen Gastronomie kommen. Bei KüchenSpiele zeigen Supper-Clubs, Streetfood-Köche und Private-Dining-Macher, wie experimentierfreudig die Berliner Food-Szene ist. Der vom Automobilhersteller smart präsentierte Abend verspricht eine urbane Testfahrt zu werden durch polnische und deutsche Küchen, mit Zutaten aus der Region im Gepäck und kleinen Abstechern durch Streetfood-Märkte und den legendären Berliner Holzmarkt. Als Gastgeberin des Abends sitzt TV-Köchin und Youtuberin Felicitas Then am Steuer, selbst erprobt durch ihr eigenes Pop-up-Restaurant. Der 1. Gang kommt von Julia Bosski von Polish Thursday Dinners und besteht aus Schwarzwurzel, Blumenkohl und Senf. Unterstützt wird sie von Gastköchin Flavia Borawska, die unter anderem im Noma gekocht hat. Als 2. Gang reichen die durch ihren Food-Truck Bunsmobile bekannt gewordenen Mathilde Bayle und Pablo Siranossian Muscheln, Brot und Butter. Gang 3 – Muskatkürbis, Zwetschge und Schafgarbe – kommt von Cze Purgal und Henning Brauer, die sich nach Stationen im Horvath, Grill Royal und Tin mit ihrem Catering-Unternehmen Purgal & Kelm selbstständig gemacht haben. Als Hauptgang serviert Michael Wickert von der Glut & Späne Landräucherei selbst geräucherte Räucherforelle mit Bratapfel und Meerrettich. Zum Dessert bereitet Sarah Klausen Holunderbeere, Mohn und Sauerampfer zu. Ihre Patisserie ist auf dem Berliner Holzmarkt beheimatet. Den Abschluss bilden wie an jedem Abend Pralinen von Daniel Budde von Candide.

Am Donnerstag, den 19. Oktober, wird bei HopfenMahl Neue Deutsche Küche mit Bier gekocht. Gastgeberin ist die amtierende “Biersommelière des Jahres” Sophia Wenzel aus Hamburg, die zu jedem Gang das passende Bier servieren wird. Das Menü des Abends: Als Amuse Bouche serviert der mit zwei Sternen ausgezeichnete Tristan Brandt aus dem Opus V in Mannheim Hamachi mit Auster und Küstengemüse. Der junge Wilde Ben Pommer, Küchenchef des BRLO BRWHOUSE, bringt den 1. Gang auf den Tisch: Kürbis mit Herbstpilzen, Röstmalz und Baltic Porter. Als 2. Gang wird Spitzkohl mit Lauch, Sauerkraut und Sambal serviert, gekocht von 1-Sterne-Koch Arne Anker aus dem Berliner Pauly Saal. Gang 3 kommt von Fabio Haebel, Inhaber des Hamburger Restaurants haebel: die Hauptzutat Jakobsmuschel wird begleitet von Tomate und Kaviar. Thomas Imbusch – ebenfalls aus Hamburg – ist für den 4. Gang verantwortlich. Er serviert Schwein mit Kaffeekirsche und Kakao. Das Dessert stammt aus der Küche des Schwarzwälders Tobias Wussler aus dem Restaurant Waldgaststätte Ponyhof und heißt Helles Bier, gedörrte Physalis, geröstetes Malz. Von Bier inspirierte Pralinen von Daniel Budde, Confiseur bei Candide Berlin, bilden das Finale des Abends.

Am Freitag, den 20. Oktober, präsentieren zehn Berliner Küchenchefs bei TellerSchau eine Kostprobe von ihrer neuen Speisekarte. Der Abend wird von Mastercard Priceless Berlin präsentiert. Die Idee: Köche und Gastronomen erhalten die Chance, ihre neuen Gerichte von Gästen probieren zu lassen. Eine exklusive Vorschau auf die Herbstkreationen. Dieses Tasting-Menü ist eine kulinarische Leistungsschau der Berliner Gastronomie-Szene. Gastgeber des Abends ist Holger Schwarz, Inhaber der Weinhandlung Viniculture und Naturwein-Experte. Dabei sind: Jörg Frankenhäuser und David Schubert (kochZimmer Beelitz), Florian Glauert (Duke), Matthias Gleiß (Volt), Nicholas Hahn (Restaurant am Steinplatz), Alexander Koppe (Skykitchen), Christopher Kümper, Kai Michels und Lucie Friedrich (Jubel Patisserie), Kristof Mulack und Martin Müller (TISK Speisekneipe), Björn Swanson (Golvet) sowie Steven Zeidler (Bricole). Die Tickets für den Abend waren exklusiv für Mastercard-Karteninhaber buchbar über priceless.com und sind bereits ausverkauft.

Der Berlin Food Week-Partner Transgourmet unterstützt an den Food Clash Canteen-Abenden mit qualitativ hochwertigen Produkten und frischer Ware.

Alle Menüs sowie die Getränklebegleitung werden vorab auf www.berlinfoodweek.de veröffentlicht. Die Tickets kosten 99 Euro pro Person für das komplette Menü inklusive Wein- bzw. Bier- und Wasser-Begleitung und sind im Vorverkauf über Eventbrite bzw. Mastercard Priceless erhältlich.

Über die Berlin Food Week GmbH:
Gegründet wurde die Gesellschaft 2012 von Alexander van Hessen und Sandro von Czapiewski. 2013 wurde die PR-Agentur Schröder+Schömbs Partner der BFW GmbH. Sie alle verbindet die Leidenschaft für gutes Essen. Ziel der Berlin Food Week, die im Jahr 2014 zum ersten Mal stattfand, ist es, Berlin als internationale Foodmetropole zu präsentieren sowie in der deutschen Öffentlichkeit das Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Qualität von Nahrungsmitteln zu verstärken.

unnamed

Berlin Food Week Medienbüro

Herr Michael Hetzinger
Telefon +49-30-349 964 – 43
Telefax +49-30-349 964 – 79
Mail:

Schröder+Schömbs
Public Relations GmbH
Torstr. 107, 10119 Berlin