Rebriefing #2

Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

So wenig wie nötig das Haus verlassen, keine Öffis nutzen und viel Abstand halten: Darum machen wir mit dem kompletten Team seit Mitte März “Home-Office”. Das klappt so gut, dass wir dies auch noch eine Weile fortsetzen, denn die Gesundheit unseres Teams hat oberste Priorität.

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

Ab und zu ertappt man aber doch Kollegen*innen im Office. Keine Angst! Nie mehr als eine handvoll, und auf 500 Quadratmetern kann man gut Abstand halten. Sie nutzen die Umgebung, um in Ruhe zu arbeiten. Verkehrte Welt! Verrückte Welt. Was wir außerdem bemerkenswert finden, steht in diesem Newsletter. Als Information, Infusion und Inspiration.

 

Agentur // Feldversuch Remote-Onboarding: Wie wir neue Mitarbeiter einarbeiten ohne sie auf Distanz zu halten

Wir nehmen uns beim Einarbeiten neuer Mitarbeiter immer viel vor: Zuerst stellen wir ihnen einen Buddy zur Seite, der sie allen Kollegen*nnen vorstellt und zwei Wochen lang beim Onboarding-Prozess begleitet. Dann schaffen wir die Grundlagen für das Fachliche: Wir erklären unsere Tools, beschreiben unsere Strukturen und die unserer Kunden. Mindestens genauso wichtig ist, den neuen Kollegen und Kolleginnen das Gefühl zu geben, bei uns gut anzukommen. “Aber wie machen wir das jetzt?”, haben wir uns gefragt. Wo in der „alten Welt“ kurze Abstimmungswege, gemeinsame Mittagspausen und der sprichwörtliche Schulterblick eben diese Nähe geschaffen haben, müssen wir nun auch beim Onboarding über die Distanz-Hürde springen. Können wir mit Video-Calls, Anrufen und geteilten Bildschirmen eine adäquate Atmosphäre des Willkommens verbreiten?

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

Dank unsere neuen Kollegin Viktoria lernen wir das jetzt im Feldversuch. Bisher klappt das ganz gut: Unsere morgendliche virtuelle „Kaffeeklatsch“-Runde, in der wir eher Persönliches besprechen als Verteilerlisten und Kommunikationsstrategien, ist ein guter Anfang. Erwartungsgemäß ist unser ohnehin schon gut gefüllter Onboarding-Plan noch ein bisschen ausführlicher und länger geworden. Mehr Zeit und Geduld planen wir ohnehin ein. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob das Vorstellen von und „Socializen“ mit Kollegen*innen aus anderen Teams auch ohne leiblichen Buddy, die gemeinsame Kaffeemaschine und den Mittagstisch funktioniert. Viktoria ist guter Dinge: “Bisher kenne ich

natürlich nur die Mitglieder meines Teams. Die ersten digitalen Feierabend-Drinks sind schon geplant, der Rest der Agentur wird sicher schnell folgen.“ Und während wir uns alle auf noch mehr Home-Office einstellen, werden uns sicherlich noch weitere Dinge einfallen, damit Viktoria unserem Agenturalltag so nah wie möglich kommt.

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

 

Influencer-Marketing // Welche Produkte jetzt gefragt sind, weiß Joli Berlin

“Die dramatischen Veränderungen in der Welt der Influencer sind eine große Chance für das Influencer-Marketing”, glaubt Jonas Kunow von Joli Berlin, Co-Gründer der auf datengetriebenes Influencer-Marketing spezialisierten Agentur. Es wird mehr um sinnvolle Produkte und Botschaften gehen, Content Creator können ihren Einfluss einsetzen, um einen Beitrag zu leisten.” Die fotogene Welt voller Shoppingtüten, Spiegel-Selfies und Schmink-Tutorials sei aktuell nicht gefragt. Dafür steigt die Nachfrage nach allem rund um 👉Heim und Garten, 👉Mutter und Kind, 👉Bildung, Sport und Spiele sowie 👉Ernährung. “Influencer sind gerade dankbar für Kooperationsanfragen aus solchen Bereichen, weil sie damit auf das Informationsbedürfnis ihrer Follower treffen”, so Joli-Mitgründerin Lina Arnold.

Die präzise Analyse von Daten und Ergebnissen bei Kooperationen ist aus PR-Perspektive die perfekte Ergänzung unserer bis dato eher auf Inhalte und Brandfit ausgerichtete Zusammenarbeit mit Influencern. Deshalb hat sich Schröder+Schömbs PR an Joli Berlin beteiligt.

 

Marken // Warum Brands jetzt die Chance haben, ein Wir-Gefühl bei Creator und Community zu erzeugen

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

Unsere Kollegin und Influencer-Expertin Annika Manick ist überzeugt: “Sogar für Luxusmarken besteht gerade die Chance, auf Creator zuzugehen: authentisch und mit nachhaltigen Themen. Wenn dies eine Brand versteht und konsequent umsetzt, entsteht eine Win-win-win-Situation: Für die Community, die Content Creator und das Unternehmen. Influencern hilft es, wenn ihnen unerwartet Content zur Verfügung gestellt wird, der zur Lage der Nation passt. Und die Creator wissen das neue Wir-Gefühl schätzen.”

Während Engagement-Raten und Followerzahlen wachsen, stoßen Creator gerade an ihre Grenzen. Erstens können sie nicht wie gewohnt Content nutzen, der außerhalb ihrer eigenen vier Wände stattfindet. Und sie stehen vor der komplexen Herausforderung vorherzusehen, welches Thema bei der Community aktuell ankommt und welches eher nicht? Sind Kooperationen gewünscht – als ein Stück Normalität in einer Welt, in der sich alles neu und fremd anfühlt? Oder wirkt die Zusammenarbeit mit Marken generell als dreist und empathielos und wird mit einem „Unfollow“ abgestraft? Influencer müssen besonders jetzt Menschlichkeit, Nähe zu der Community, Kreativität und Flexibilität beweisen. Es geht jetzt darum die Community anzuregen, ihnen das Gefühl von der „Army“ zu geben, als das sie gerne betitelt wird. Das heißt live gehen, sich noch mehr Zeit für den Austausch nehmen, Kooperationen eingehen, die Mehrwert für die Follower bieten. Marken können jetzt dieses Momentum nutzen, und sich als echte Partnern erweisen. Die Creator werden sich buchstäblich bedanken.

 

Agentur // Allein gemeinsam: Mit welchen Tools “SchröSchö” in über 30 Home-Offices nahtlos weiter funktioniert

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

Vor drei Jahren haben wir begonnen, unsere Systeme auf “Cloud” und “Remote” umzustellen. Am 16. März begann mit wenig Vorwarnzeit der “Stress-Test”: Quasi über Nacht verlegten über 30 Mitarbeiter der Agentur Ihren Arbeitsplatz nach Hause. Doch PR und Kommunikation lebt von Zusammenarbeit. Dabei helfen uns diese Collaboration-Tools: “G Suite” als Herzstück für Mail, Termine und Daten, unsere Cloud-Telefonanlage von Sipgate, mit der wir von überall unter unserer internen Durchwahl erreichbar sein, Chat für die asynchrone Information und Video-Calls für die synchrone Kommunikation. Beim Projektmanagement hilft uns Asana, bei der Medienarbeit MNM und im Back-Office EasyJob – alles in der Cloud, alles immer auf dem neuesten Stand. Tipps und wertvolle Links zu Home-Office und New Work gibt es bei unseren Service-Partnern Blackboat: https://www.blackboat.com/corona

 

Seele // Wo man Hilfe für psychische Stärke und gegen das Corona-Tief bekommt

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-Rebriefing #2: Was neuen Kollegen*innen jetzt hilft, die Insta-Community interessiert und wo sich die Seele stärkt

Social Distancing, Einsamkeit und Unsicherheit: Die Corona-Pandemie ist nicht für die körperliche Gesundheit, sondern auch für das seelische Wohlbefinden eine große Herausforderung. Achtsamkeit für Kollegen und Mitmenschen spielt bei Schröder+Schömbs PR eine wichtige Rolle, weshalb wir seit fast 20 Jahren den Verein Freunde fürs Leben e.V. unterstützen. Die “Freunde” haben jetzt unter frnd.de/corona eine umfangreiche Sammlung an Hilfe-Adressen und Ressourcen erstellt. Mit Tipps für kostenlose Apps, Podcasts, Videos, Angebote im Online-Therapiebereich sowie wichtige Anlaufstellen in Krisensituationen. Kann man teilen, finden wir.