pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-CARAS Gourmet und Berlin Food Week fördern Food-Start-Ups

CARAS Gourmet und Berlin Food Week fördern Food-Start-Ups

  • Start-Up-Wettbewerb für innovative Food & Beverage-Produkte
  • Prominente Regalflächen für Nachwuchsprojekte in allen CARAS-Filialen
  • 10-köpfige Jury aus Medien- und Food-Experten

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-CARAS Gourmet und Berlin Food Week fördern Food-Start-Ups

Berlin, 16. Juni 2020 – Gerade für junge, noch nicht etablierte Unternehmen stellt die Corona-Krise eine Herausforderung dar. CARAS Gourmet und die Berlin Food Week haben sich entschlossen, mit einem Wettbewerb die Food-Start-Up-Szene zu unterstützen. Der Name der Aktion: Trends & Treats Challenge. Ab heute können sich junge Unternehmen und Gründer mit ihren Produktinnovationen um eine prominente Regalfläche in allen Filialen der Berliner Kaffeekette CARAS Gourmet bewerben. Dank der täglich bis zu 5.000 Kunden in den Filialen haben Nachwuchs-Unternehmen die Chance, erste Erfahrungen beim Verkauf ihrer Produkte zu sammeln, wertvolles Feedback einzuholen und erste Erfolge zu erlangen.

Zur Teilnahme senden interessierte Start-Ups oder Manufakturen 10 Testprodukte für die Jury-Verkostung/-Bewertung ein sowie eine Begründung, warum ihr Produkt den Regalplatz verdient hat. Eine Expertenjury wählt aus allen Einsendungen die spannendsten Produkte aus. Geplant ist, ab August monatlich ein neues Produkt vorzustellen. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf www.berlinfoodweek.de/trends-treats-challenge.

Neben den Verkaufsflächen bekommen die Gewinner-Produkte zudem Aufmerksamkeit, in dem die Berlin Food Week und ihre Medienpartnern über sie berichten. Und das Produkt, das den meisten Umsatz generiert, erhält eine Gratis-Standfläche im House of Food der Berlin Food Week 2021.

Die Jury ist mit Food- und Gastronomie-Experten aus den Medien und der Start-Up-Szene besetzt: Christine Arnoldt und Stefan Kny, Gründer von Foodbuzz; Claudia Campus, Moderatorin beim Berliner Rundfunk 91,4; Eva-Maria Hilker, Herausgeberin des EssPress; Stefanie Hofeditz, Autorin der B.Z.; Lukas Neuß, Co-Founder von Kitchentown; Annika Schönstädt, Redakteurin der Berliner Morgenpost sowie Jan-Peter Wulf, Herausgeber des Nomyblogs. Zusätzlich sind als Vertreter der Initiatoren Alexandra Laubrinus, Geschäftsführerin der Berlin Food Week sowie Georg Harenberg, Inhaber von CARAS, Teil der Jury.

“Als Berliner Unternehmen tragen wir Verantwortung für die lokale Wirtschaft. Und die lebt heute mehr denn je von Innovationen. Mit der Initiative wollen wir unseren Teil zu einer positiven Entwicklung beitragen.“, so Georg Harenberg, Gründer und Inhaber von CARAS Gourmet. Über die Motivation der Berlin Food Week sagt Geschäftsführerin Alexandra Laubrinus: “In unserem House of Food während der Berlin Food Week präsentieren wir jedes Jahr neue und innovative Food-Start-Ups. Die Präsenz und das Netzwerk hat schon einigen Produkten zum Durchbruch verholfen. Dank des Wettbewerbs können wir die Start-Up-Szene auch in diesem Jahr unterstützen, obwohl unser Festival Corona-bedingt nicht stattfinden kann.”.

pr-und-influencer-relations-agentur-berlin-CARAS Gourmet und Berlin Food Week fördern Food-Start-Ups
Seit dem Jahr 2019 präsentierten CARAS und die Berlin Food Week bis zum Corona-Shutdown regelmäßig neue Food-Produkte eines Start-Ups oder aus einer lokalen Manufaktur. Für jeweils einen Monat wurde das Produkt prominent in allen 4 CARAS-Filialen in Berlin präsentiert und verkauft und von der Berlin Food Week kommuniziert – auf Facebook, Instagram, der Website und im Newsletter. Mit dabei waren beispielsweise Balis, Knalle Popkornditorei, Kruut, Candide und TwoRabbits.

Link: www.berlinfoodweek.de/trends-treats-challenge
Download Bildmaterial

 

Über die Berlin Food Week GmbH:

Gegründet wurde die Gesellschaft 2012 von Alexander van Hessen. 2013 wurde die PR-Agentur Schröder+Schömbs Partner der BFW GmbH. Sie alle verbindet die Leidenschaft für gutes Essen. Ziel der Berlin Food Week, die im Jahr 2014 zum ersten Mal stattfand, ist es, Berlin als internationale Foodmetropole zu präsentieren sowie in der deutschen Öffentlichkeit das Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Qualität von Nahrungsmitteln zu verstärken. In 2019 expandierte die Berlin Food Week mit dem Format Stadtmenü erstmals in weitere deutsche Städte.

Pressekontakt

Michael Hetzinger, Pressesprecher
Telefon +49-30-349 964 – 43
Mobil: 0173 4526176
Mail:

Berlin Food Week GmbH
Torstr. 107, 10119 Berlin