Die Abenteuer unserer Mitarbeiter

Eine Woche Mineralwasser Trinken

Wer für Gerolsteiner arbeitet kommt ab und zu in den Genuss nicht nur die verschiedenen Gerolsteiner Produkte zu testen, sondern auch bei der ein oder anderen Aktion mitzumachen. So auch bei der alljährlichen Wasserwoche.

Eine Woche lang keinen Kaffee, keine Softdrinks und auch den Feierabendwein weglassen. Da ich persönlich keinen Kaffee trinke und auch sonst kaum Softdrinks, klingt das erst einmal gar nicht so schwer. Vor allem weil wir durch unsere Arbeit mit den Bloggern, Instagramern, Youtubern und natürlich dem Kunden sowieso schon den Kopf voll von den Grundsätzen der Wasserwoche haben.

Es wird von Tag zu Tag schwerer

Tag eins: Easy! Ich trinke mehr als sonst: Die Mineralwasserflasche griffbereit neben dem Mac – auch in Meetings war sie mit dabei. Am Ende des Tages komme ich so locker auf über 2 Liter Trinkmenge.

Tag zwei: Noch immer easy. Obwohl: Am Abend stand eigentlich ein Afterwork-Drink mit der Kollegin an. Naja, einen Abend enthaltsam sein, klappt schon.

Tag drei: Kopfschmerzen, weil schlecht geschlafen. Ich bin so müde. Mein Kopf schreit Cola, Cola, Cola. Oder Espresso – und das obwohl ich keinen Kaffee trinke. Eigentlich.

Tag vier: Ich wechsle die Sorte. Medium habe ich getrunken und nun versuche ich mich an Sprudel. Ich gehe früh ins Bett, um Versuchungen aus dem Weg zu gehen.

Tag fünf: Ich bin schwach geworden. Tolles Wetter, pünktlich Feierabend und beim Italiener ums Eck gibt es selbst gemachte Limonade. Und zum Apero-Büffet einen Rosé Prosecco. Das schlechte Gewissen ist so lange ausgeblendet, bis mich aus meiner Handtasche die Gerolsteinerflasche anlacht.

Tag sechs: Das Gewissen ist noch immer schlecht und die Niederlage sitzt tief, aber die letzten zwei Tage halte ich durch.

Tag sieben: Durchhalten! Nur noch bis abends. Morgen trink ich Cola zum Frühstück.

Neben dem Mineralwasser hat Gerolsteiner mich, unser Team und alle anderen die am Projekt: Wasserwoche teilgenommen haben auch mit nützlichen Tipps und Tricks zu den Themen gesunde Ernährung, Bewegung im Alltag und sich selbst etwas Gutes tun versorgt.! Und, wer ist im nächsten Jahr dabei?

– Maren Merken